.

  • NEWS/AKTUELLES


  • Ausschreibung für das FinalFour im HDV-Pokal 2016/2017

    (15.01.2017 - 22:51 Uhr)

    Gesucht wird ein Spielort, der mindestens 4 Boards hat, Platz für mind. 50 Leute und am Samstag, den 22. April 2017 ab 15.00 Uhr frei ist. Beginn des Pokal Final Four ist um 16:00 Uhr Idealerweise ist der Spielort auf „neutralem Boden“, sprich euer Verein ist nicht mehr mit einer Mannschaft im Pokalwettbewerb vertreten.

    Sollte euer Spielort geeignet sein und ihr habt Interesse das Final Four auszurichten, dann schickt bitte die Bewerbung bis zum 15.02.2017 per Email an sportwart-steeldart@hdvev.de. Die Entscheidung über den Spielort fällt auf der SpA-Sitzung im Februar 2017.

    Nach der Sitzung informiere ich euch zeitnah über den Austragungsort.

    Mit dartsportlichen Grüßen
    Herbert „Berti“ Schulze
    Sportwart HDV - Sektion Steeldart



  • Bestandsaufnahmen – auch bekannt als „Dartsportpass“

    (10.01.2017 - 22:55 Uhr)

    Nach vielen Gesprächen mit Aktiven, denen detaillierte Informationen zu den Bestandsaufnahmen fehlten, verstehen wir, dass der Begriff „Dartsportpass“ in diesem Zusammenhang sehr missverständlich ist. Insofern geben wir den Kritikern recht.


    Allerdings werden wir, auch und besonders, nachdem ja schon eine ganze Menge Bestandsaufnahmen noch im alten Jahr durchgeführt wurden, an den Bestandsaufnahmen als Bestandteil der Nominierungskriterien festhalten. Inzwischen haben 60 verschiedene Spielerinnen und Spieler sich dieser Anforderung gestellt und haben teilweise schon bis zu 6 Durchgänge absolviert.


    Besonders hervorzuheben sind die Termine, die wir bei den Mighty Mosquitos hatten. Dort haben wir, nach einem Probe-Abend, der bereits im September stattgefunden hatte, bereits mehrere Termine anbieten können. Die einzelnen Abende waren gut besucht und haben auch sehr ansehnliche Ergebnisse zu Tage gefördert. Ebenso ist der Termin, der auf besondere Einladung in Sam’s Pub in Marburg durchgeführt wurde, ein bemerkenswerter gewesen. Wir konnten an einem Abend 3 Durchgänge spielen und wir haben gesehen, wieviel erreicht werden kann, und vor Allem, wie einfach die Durchführung wird, wenn die Anwesenden fokussiert, konzentriert und offen an die Sache herangehen. Zudem ist das Engagement der Vereine DC Bruchköbel und DSV Rodgau besonders erwähnenswert, die mit Serien-Terminen die Teammanager in dieser Sache unterstützen. Die Termine könnt Ihr dem HDV-Kalender entnehmen.


    Unter der Rubrik „Hessenauswahl“ auf der HP findet Ihr die Termine ebenfalls. Dort sogar mit einem Link für die Anmeldung für die Termine. Das dient insbesondere dazu, die Termine gezielt zu organisieren. Wenn bei einem Termin weniger als 8 Teilnehmer angemeldet sind (24 Stunden vorher), dann fällt der Termin aus. Andererseits hilft dieses Vorgehen auch dabei, eine „Überbuchung“ einzelner Termine zu vermeiden, und damit Allen, die sich anmelden auch die Möglichkeit zu geben, zum Zug zu kommen.


    Bei den Damen konnte bisher keine der Teilnehmerinnen die Nominierungs-Norm (LK 4) erfüllen. Bei den Herren haben immerhin 10 Aktive die ausgegebene Nominierungs-Norm (LK 6) erfüllt bzw. übertroffen. Jetzt bedarf es bei denjenigen nur noch der Komplettierung der Anforderung, insoweit, als es darum geht, die Mindestanzahl der Durchgänge zu erfüllen.


    Hierzu haben wir uns entschlossen, die Anzahl der Durchgänge, die mindestens absolviert werden müssen, von 12 auf 6 zu reduzieren. Wir werden damit der Kritik Rechnung tragen, dass es für die meisten berufstätigen Dartspieler nicht immer einfach ist, einen solchen Termin an einem Abend unter der Woche wahrzunehmen. Wir hatten, in Rücksicht auf die immer prall gefüllten Turnier-Kalender, Wochentage angeboten. Sollten bestimmte Termine an Wochenenden noch frei sein, und sich ausreichend viele Teilnehmer finden, die mal einen Samstag oder einen Sonntag nutzen wollen, dann einfach bitte den Termin bei uns anfragen, und dann schauen wir, ob das machbar ist….


    Somit gelten, ab sofort, die folgenden Regeln für die Bestandsaufnahmen, und die bisherigen (Mengen-)Angaben werden dadurch ersetzt:


    • Es müssen 6 Durchgänge (1 Durchgang entspricht einem Durchlauf der 5 „Disziplinen“) bis Ende März absolviert werden. Das bedeutet, die letzten Bestandsaufnahme-Termine können auch nach der Hessenmeisterschaft stattfinden.
    • Es ist nicht erforderlich, diese Durchgänge auf die beiden Kalenderjahre verteilt zu absolvieren – es ist ausreichend, wenn die 6 Durchgänge in 2017 (bis Ende März 2017) als ein Nominierungskriterium für die GM- Teams absolviert werden.
    • Selbstverständlich gelten, dessen ungeachtet, weiterhin die sonstigen Nominierungskriterien und die Nominierungsvoraussetzungen, in unveränderter Form (aktive Spieler müssen zum Stichtag 31.01.2017 beim DDV gemeldet sein).



    Für alle, über die Anmeldungen per Link hinausgehende Kommunikation stehen wir Euch unter der Mail-Adresse teammanager@hdvev.de zur Verfügung.

     

    Gruß

    Jutta und Ralph



  • Offene Stellungnahme seitens der HDV-Präsidentin

    (06.12.2016 - 11:50 Uhr)

    Es reicht!

    Facebook macht es den 10-15 Nörglern leicht, sich hinter Ihren Tastaturen und Handy-Displays zu verstecken und das Engagement von 5 bzw. 7 Personen schlecht zu reden. Keine dieser Personen hat den Mut (wobei es eigentlich keines Mutes bedürfen sollte) uns persönlich anzusprechen. Denn dann würde man ja Informationen bekommen und könnte sich sein HDV-Bild nicht mehr einfach nur aus den Fragmenten von Gerüchten und Halbwissen zusammenzuschustern!

    Und jetzt nutze ich die Tastatur, weil es offenbar der einzige Weg ist, ALLE zu erreichen.

    Zu den Sektionsversammlungen, den Delegierten-Versammlungen, den Vereinsvorsitzenden-Runden kommen weniger als 15 Vereine. Bei einer Informations-Veranstaltung, die wir zusammen mit dem LSBH, für die Vereinsvorsitzenden angeboten und organisiert haben, kamen exakt 3 (in Worten drei) Vereine (neben den HDV-Funktionsträgern, die mit deren Anwesenheit die Anzahl der vertretenen Vereine immerhin auf 7 mehr als verdoppelten!).

    Zur Vereinsvorsitzenden-Runde waren 13 Vereine vertreten, davon 3 durch Sektions-Offizielle!

    Es haben sich zuletzt noch ganze 3 Vereine bereit erklärt, Ranglisten-Turniere durchzuführen. Zum Ende der Bewerbungsfrist war es genau ein einziger Verein!

    An den einzelnen Turnieren haben in dieser Saison, Damen und Herren zusammengezählt, in der Spitze ca. 130 Personen teilgenommen. Von 963 aktiv gemeldeten Spielerinnen und Spielern der Sektion Steeldart.

    Und diese Zahlen sind schon seit Jahren nicht viel besser. Und nicht erst, seit wir angekündigt haben, dass wir in der Zukunft die RLTs in dieser Form nicht mehr durchführen werden, und auch nicht erst, seit wir einen neuen Weg zur Qualifikation für die Hessenauswahl beschritten haben.

    Kritik, sachlich begründet, darf gerne auch mal emotional vorgetragen werden. Der Verzicht auf persönliche Beleidigungen sollte dabei aber selbstverständlich sein. Schade, dass dieser Verzicht nicht immer, um nicht zu sagen eher selten geübt wurde! Niemals in persönlichen Gesprächen, sondern immer nur in nächtlichen Mails oder in FB-Beiträgen.

    Die Kritik an den RLTs höre ich seit Jahren. Diese Kritik ist so massiv (geworden), dass es mich extrem verwundert, dass die Ankündigung „Die Ranglisten-Turniere WIRD ES IN DIESER FORM IN ZUKUNFT NICHT MEHR GEBEN“ zu einem solchen Aufschrei der Entrüstung führt! Was jetzt? Sind die Turniere in der heutigen Form nun „Scheiße“ (und das ist nur ein Wort, was immer wieder verwendet wird), oder ist es eine liebgewonnene Tradition, die nicht verlorengehen darf? Ihr müsst Euch mal entscheiden, WAS IHR WOLLT!

    Bei dem Genörgel dieser kleinen Gruppe, und das ist die eigentlich schlechte Nachricht, gehen die positiven Rückmeldungen, die wir ebenfalls in den letzten Monaten erhalten haben, ganz unter.

    Es gibt nämlich auch Menschen, die nicht einfach nur zufrieden sind, mit dem, was wir im Sektionspräsidium leisten, sondern die uns das auch in Mails mitteilen. Und damit belegen, dass unser Engagement durchaus auch gut ankommt und angenommen wird.

    DIE VEREINSVORSITZENDEN SIND IN DER PFLICHT!

    Mitglieder des Landesverbandes sind die VEREINE. Und da die (Vereins-)rechtliche Situation uns nun mal an ganz bestimmte Kommunikationswege bindet, müssen wir diese einhalten, sonst setzen wir uns dem Vorwurf aus, uns in die inneren Angelegenheiten der Mitgliedsvereine einzumischen, und die Vereinsvorstände zu übergehen.

    Die Kommunikation MUSS also über die Vereinsvorstände laufen, und es ist die Aufgabe der Vereinsvorstände, die Vereinsmitglieder zu informieren. Es ist nicht der HDV, der hier versagt!

    Die Angebote des HDV für die Aktiven der angeschlossenen Vereine liegen auf dem Tisch und sollten jedem Einzelnen bekannt sein.

    Bitte fragt bei Euren Vereinsvorsitzenden nach, es werden in dieser und den kommenden Wochen verschiedene Mails an die Vereinsvorsitzenden verschickt werden, deren Inhalte an die jeweiligen Vereinsmitglieder weitergegeben werden sollten.




    Jutta Koulen
    Präsidentin des Hessischen Dartverband e.V.



  • DDV-Turnier in Hamburg / Next Talent of Dart in Lent (NL) / Halloween-Turnier

    (02.11.2016 - 23:47 Uhr)


    Im hohen Norden platzte der Knoten bei der hessischen Dartjugend, denn einer von ihnen schaffte es unter der versammelten deutschen Jugend-Elite ins Finale. Philipp „Pille" Spindler spielte das Turnier seines Lebens und traf im Finale auf Aaron Rahlfs vom niedersächsischen Dartverband.

    Das Finale wurde Best of Eleven gespielt. Pille sah  .....weiter

  • Jugenschutz und Raucherkneipen


    Aus gegebenen Anlass bitten wir ALLE Vereine/Teams das Nichtraucher- und Jugendschutzgesetz zu beachten. Bitte ggf. im Vorfeld mit dem gegnerischen TC abklären ob es sich bei der Spielstätte um eine

    „OFFIZIELL ALS RAUCHERKNEIPE“ deklarierte Spielstätte handelt (incl. Hinweis „Zutritt ab 18 Jahre“). Den Einsatz der Jugendlichen beim Ligaspiel dann vermeiden.

    Es wird eine Abfrage an ALLE Vereine geben welche Spielstätten als Raucherkneipen definiert sind, damit dieses Kriterium bei den Spielstätten mit erfasst wird. Rauchfrei während dem Ligaspiel aber trotzdem offiziell eine „Raucherkneipe“ ist den Jugendlichen der Zutritt untersagt!